Unter einfluss von K.o Tropfen

Das Erlebnis unter K.O. TropfenIch und meine Asia Frau, mit langen schwarzen Haaren, Ihre schlanker Figur und die sehr gerne Miniröcke trägt und einen etwas grösseren Busen hat als die meisten von den Asiatischen Frauen, gingen an einem Wochenende Abends in eine Cocktail Bar um etwas zu Trinken. Wir waren nicht lange alleine als sich 2 sehr hübsche Asiatische Frauen zu uns an der Bar gesellten. Sie wollten wissen von wo meine Frau herkam und vertieften die Gespräche bis tief in die Nacht hinein. Eine von den beiden hatte auch einen recht grossen und prallen Busen wie meine Frau, Ender noch grösser. Die zweite war fast flach aber sehr hübsch anzusehen. Ich begutachtete die zwei neuen Asiatinnen und wäre nicht abgeneigt sie auch mal zu Vögeln. Wir bestellten noch eine letzte Runde für uns vier. Meine hübsche Frau trug ihren kurzen Jeans Minirock und ein dünnes Shirt ohne BH, so dass man ihre prallen Brüste mit den Warzen sehr gut erkennen konnte. Als sie auf die Toilette ging, schauten Frauen und Männer ihr hinterher weil sich Ihre Brüste unter dem Shirt bei jedem Schritt auf und ab bewegten. Ich konnte in ihren Gedanken lesen das beide Geschlechter mit ihr mal gerne ficken würden. Während Sie auf der Toilette war ging ich zum Zigaretten Automat und besorgte mir ein Pack für das Wochenende. Wir kamen beide zur gleichen Zeit zurück und setzten uns wieder zu diesen zwei geilen Frauen hin. Wir tranken aus und verliessen zu viert das Lokal. Draussen wurde es mir und meiner Frau schwarz vor den Augen und uns war es so ziemlich mies. Die Frauen anerboten sich uns nach Hause zu fahren. Da ich nicht mehr fahren konnte willigte ich ein. Wir wurden so schrecklich müde und schliefen im Auto gleich ein. Ich hörte etwas und langsam öffnete ich meine Augen. Ich erschrak als ich meine Frau in ihrem Minirock und dünnem Shirt auf einem Massage Tisch liegen sah. Sie lag auf dem Rücken und die Arme waren über ihren Kopf nach hinten gestreckt und festgebunden. Ihre Beine waren gespreizt und an den Tischbeinen angekettet. Sie trug eine schwarze Augenbinde und hatte einen Knebel im Mund. Da wusste ich was passiert war, die hatten uns etwas in das Getränk getan damit wir in eine Ohnmacht fallen. Da bemerkte ich, dass auch ich gespreizt an eine Wand gefesselt war. Ich konnte mich nicht bewegen aber alles sehen. An der Wand gegenüber standen 2 Asiatische Männer in schwarzen Anzügen nahe vor dem Eingang und hatten die Arme vorne gekreuzt.Meine Frau erwachte und versuchte sich mit allen Kräften los zu machen, da Sie sich so heftig wehrte gaben sie ihr eine Beruhigungs Spritze und sofort wurde meine Frau ruhig. Als ich meine Frau betrachtete sah ich dass ihr kurzer Rock etwas nach oben gerutscht war und man ihren roten Slip sah. Die zwei Frauen redeten in ihrer Sprache auf meine Frau ein. Sie lehnten sich über Sie und sprachen mal laut und dann wieder leise. Man konnte sehen dass ihre Brustwarzen hervor standen und da Sie grosse Brüste hatte und keinen BH trug sah man die grossen Titten ein wenig auf die Seite hängen. Eine Frau nahm ihr den Knebel aus dem Mund und sagte mit lauter Stimme etwas zu meiner Frau so dass Sie keinen Laut mehr machte und still blieb. Ich rief ihr zu das ich auch hier bin aber auch gefesselt bin.Sehen konnte Sie mich nicht wegen der Augenbinde. Sei still, rief eine der Frauen zu mir herüber und ich unterlies es, schon wegen den zwei Männer die sich gleich bewegten wollten. Ich musste zusehen wie eine der hübschen Frauen meiner Frau mit beiden Händen langsam über das Shirt fuhr und ihre beiden – Brustwarzen zwischen die Finger nahm und mit ihnen spielte. Meine Frau begann sich auf zu bäumen und wollte sich wehren aber sie hatte die Kraft nicht mehr, also liess Sie es mit sich geschehen. Sie hatte schon immer sehr gerne, wenn ich Ihr die Brustwarzen bearbeitete und ich denke Sie war eine kleine Nymphomanin die es mehrmals im Tag braucht und sich sehr viel selber gewichst hat. Eine Frau begab sich weg und kam gleich wieder mit einer Schere in der Hand zurück. Setzte sie am Bauchnabel an und begann ihr das Shirt aufzuschneiden. Die Brüste meiner Frau kamen zum Vorschein, voll und Prall lagen sie da. Die beiden Frauen fuhren mit ihren Händen seitlich der Brüste rauf und runter, begannen sie zu kneten und an den Nippeln zu spielen. Die eine begab sich hinter den Kopf und begrabschte die Titten von dem Kopf her. Beide Frauen streckten ihre Zungen heraus näherten ihre Köpfe und nahmen sie gegenseitig in den Mund und sogen daran, Schmusten und sabberten ihren Speichel auf die Brust meiner Frau herunter. Beide beugten sich über die Brust und lecken den Speichel ab und saugte an den Nippeln die schon recht gross geworden waren. Die andere hübsche lies den Speichel auf den Mund von meiner Frau fallen und das war nicht wenig. Der Speichel lag auf dem geschlossenen Mund meiner Frau und glänzte auf ihren roten Lippen. Danach kam Sie näher zum Mund und streckte ihre Zunge heraus und leckte ihn wieder ab. Mit geöffnetem Mund überdeckte Sie die Lippen meiner Frau und saugte Ihr die Zunge heraus und sog so fest daran bis die Frau Ihre Zunge und die Lippen in ihren Mund hatte. Die andere Frau hatte ein Glas in der Hand und übergoss den Oberkörper meiner Frau mit Kokos öl. Dann zogen Sie ihr das Shirt unter dem Rücken weg und entfernten es. Die Stimmen der beiden Frauen wurden erotisch leise aber unaufhörlich. Sie kneteten beide an den grossen Brüsten herum und leckten, kneteten sie wieder und streichelten sie. Abwechselnd ging eine zum Mund und liessen Speichel auf die Lippen meiner Frau herunter, dann drangen Sie mit ihren Fingern in den Mund meiner Frau und liessen ihre Zungen darin spielen. Alles war nass in ihrem Gesicht. Meine Frau weinte halbwegs, aber ich spürte, dass es kein richtiges weinen ist sondern ein Gestöhne mit feinem erotischen lauten. Während die eine Frau die grossen Titten massierte und sie abwechslungsweise leckte und daran saugte, nahm die andere die Schere und schnitt den Minirock von unten auf. Zog von der Seite her am Rock unter dem knackige kleinen Ärschlein meiner Frau und entfernte ihn. Nun lag Sie nur noch mit ihrem roten Slip auf dem Tisch. Mich machte das Geil meine schlanke und gut proportionierte Frau halbnackt und gefesselt da liegen zu sehen. Ich verspürte das sich etwas in meiner Hose regt. Die Frauen lehrten das Glas mit dem restlichen Öl über den ganzen Körper meiner Frau und begannen Sie einzureiben. Ihr Gesicht war von Speichel nass und die grossen Brüste, denn Slip und die Beine glänzten vom dem Öl. Es war sehr Geil das alles anzusehen. Immer wieder schauten die Frauen zu mir herüber und leckten sich ihre Zungen.Mit ihren Zeigefinger fuhren sie sehr schnell über die Brustwarzen meiner Frau hin und her, die noch steifer herausragten als sonst, ich habe das noch nie gesehen, dass wenn eine Frau richtig geil wurde ihre Brustwarzen so erregt und steif wurden. Gespreizt und gefesselt lag Sie nun da und musste alles mit sich machen lassen. Die beiden Frauen massierten nun den Venus Hügel über ihrem Slip und fuhren an ihrer Muschi rauf und runter bis ich sehen konnte das der Slip sehr nass geworden war. Dann zog eine den Slip fest nach oben, so dass er in die kleine Spalte meiner Frau eindrang. Die eine Zieht daran und die andere massierte mit ihrer Zunge die Schamlippen die seitlich vom Slip heraus ragten. Der Slip drang ihr genau in den Fötzchenschlitz hinein. Meine Frau hatte ein kleines und enges Fötzchen bei dem ich schon mühe hatte in Sie einzudringen. Auf jeden Fall sah das absolut ober geil aus, zuzusehen wie zwei hübsche Asiatinnen meine Frau die willenlos war bearbeiteten.Meine Frau winselte, weinte, jammerte und gab geile laute von sich. Ich merkte, dass ihr alles egal war und Sie es jetzt enorm genoss. Ich war schon so geil, dass mein Schwanz riesengross wurde wenn ich ihnen zuschaute. Das wollte ich im geheimen immer schon mal erleben, zuzusehen wenn meine heisse Frau mal von jemandem oder mehreren Personen zum Sex verführt wird. Sie zerschnitten ihren Slip und rissen ihn herunter, die ganze Pracht der kleinen rasierten engen Muschi kam zum Vorschein. Das hohe Venus hügelchen lud zum Lecken ein und ihr Fötzchen war blank rasiert und glänzte bei dem Licht. Es sah aus als wollte jede von ihnen die erste sein, die die Muschi lecken kann. Beide geil gewordenen Frauen vergingen sich an dem Fötzchen. Das war ein Bild, meine Asia Frau Nackt, gefesselt und gespreizt voller Öl und zwei Frauen die sich wie Vampire an ihrem Fötzchen zu schaffen machten. Ich konnte hören wie Sie schlurften und an den Lippen saugten. Sie leckten sie und schauten immer wieder zu mir nach oben. Dabei sahen Sie die Beule in meiner Hose.Eine Frau drang mit dem Finger ich das Fötzchen ein und meine Frau bäumte sich hoch und stiess einen geilen schrei aus. Sie biss die Zähne zusammen und ich hörte wie Sie sagte, – Ja, Jaaaaa. Sie zuckte und vibrierte, bewegte ihren Körper hin und her, drückte ihn wieder in die Höhe als wollte sie noch mehr und endlich erlöst werden. Ich dachte dass ich gleich kommen werde weil alles so schön und geil war, zu sehen wie sie mit meiner Frau spielten. Man nahm ihr die Augenbinde ab und sie schaute sich um und zu der Frau nach unten die immer noch mit dem Finger in ihrer Möse steckte und mit der Zunge Ihre Schamlippen am lecken war. Ich habe gesehen, dass meine Frau dagegen gestossen hatte, weil Sie es eigentlich auch sehr genoss. Vielleicht fand Sie jetzt gefallen an den Frauen und findet es wirklich geil so berührt und gefingert zu werden. Nun wechselten Sie die Position und die eine ging zu ihrem Kopf und Küsste den Mund und lies ihre Zunge spielen während die andere die Fotze mit der Handfläche massierte und immer wieder mit der flachen Hand einen klatsch auf ihre Muschi drauf gab. Die eine Frau die sich gerade am Mund zu schaffen gemacht hatte, richtete sich auf und streifte ihre Bluse über ihren Kopf ab. Ich sah einen Schwarzen BH der auch eine enorme Grösse hatte. Sie griff nach hinten und öffnete ihren BH. Was für ein geiler Anblick dieser grossen Brüste die straff nach aussen ragten und auch grosse Brustwarzen hatten. Ich wollte schon rufen dass Sie mich auspacken und mir einen runterholen sollen. Dann begann auch die andere sich oben auszuziehen, und der BH legte ihre Brüstchen frei, es waren kleine fast flache Tittchen. Aber ein sehr schönes Gesicht mit langen schwarzen Haaren. Sie gingen aufeinander zu und zogen sich gegenseitig die Tangas herunter. Die flachbrüstige war voll rasiert und die andere hatte nur ein dünnen Strich Haare auf ihrem Venus Hügel. Jetzt legte sich die mit den grossen Titten auf meine Frau und beide Brüste klebten aufeinander, es war so geil zu sehen wie zwei Ballone aufeinander gepresst waren und auf der Seite heraus schauten. Sie rutschte auf meiner Frau auf und ab und man hörte das Flutschen des Öls und der beiden Körper. Die andere griff beiden Frauen an die Fotze und streicht sie mit festem druck so das es zu Schmatzen begann. Jetzt rief eine Frau etwas zu den Männern die immer noch da standen, sofort bewegten Sie sich auf mich zu. Beide waren schlank und Asiaten, ich wusste nicht was abgehen sollte, konnte es aber ahnen. Die beiden Frauen begaben sich nun auf eine Seite meiner Frau und schauten zu uns herüber, auch meine Frau war ruhig geworden und drehte den Kopf zu mir. Die beiden Frauen streicheln weiter denn öligen Körper, die dicken Titten und die Fotze meiner Frau ohne ein Blick von den Männern und mir zu lassen. Sie griffen sich gegenseitig an die Fotze und wichsten sie. Ein Mann sah meine Beule in der Hose und griff sofort danach um zu spüren ob es wirklich mein Schwanz ist. Der andere hatte ein scharfes Messer in der Hand und begann die Hosen von den Beinen her aufzuschneiden, löste meinen Gurt und riss mir den Fetzen Stoff vom Leibe. Der andere zerriss mein Hemd und riss es von meinem Körper. Nur noch in den Shorts war ich an der Wand gefangen und ich dachte mir schon dass jetzt eine Frau kam und mich begrabscht. Falsch gedacht, Sie schauten immer noch zu was die Männer machen. Der eine begann meine Brustwarzen zu lecken und der andere griff mir an den Schwanz der immer noch recht hart war. Wieder rief eine Frau etwas auf Asiatisch zu den Männern und die begannen sich gleich ihrer Kleidung zu entledigen. Nackt standen Sie da und jeder hatte einen harten Schwanz, der eine hatte einen echt grossen 20 cm langen Schwanz und Dick war er auch und der andere etwa so einen wie ich, der ja auch nicht gerade klein war. Ein Mann ging in die Knie und begann den Schwanz seines Partners zu wichsen und nahm ihn in den Mund und sog daran, wichste ihn und sog wieder daran. Da ich einen halben Meter weiter oben hing, war es dem anderen Mann genau die richtige Höhe um meinen Schwanz zu wichsen. Er umfasste mit der einen Hand meinen weichen und hängenden Sack, zieht ihn nach unten so dass der Schwanz hart nach oben steht und Ihm seinen Mund ausfüllt. Er massierte mir die Eier während er meinen Schwanz in den Mund nahm und an ihm lutschte, sog und wieder mit der Hand wichste. Ich sah dass meine Frau mit weit geöffneten Augen zu uns schaute und alles mit ansah was Sie mit mir machten. Ich sah Ihre lüsternen Augen und wie Sie sich die Lippen leckt. Ich weiss das jetzt ihre Muschi noch mehr von ihrem Schleim abgab als vorher. Es beginnt Ihr zu gefallen so was zusehen was Männer mit Ihrem Mann anstellten. Die beiden Frauen klebten aneinander und schmusten das ihnen der Speichel zwischen die Brüste herunter lief. Die mit den kleinen flachen Brüsten rieb sich an den grossen Titten ihrer Freundin. Beide leckten sich, hatten aber keine Hand von der Fotze meiner Frau gelassen. Sie rieben die Muschi unaufhörlich und meine Frau räkelt sich und bäumt sich immer wieder auf aber ohne mich aus den Augen zu lassen. Wieder beginnt sie zu stöhnen weil sie zusehen kann wie zwei Männer sich an meinem Schwanz vergnügen. Nun begannen sich die Männer zu Küssen und beide hatten meinen Schwanz zwischen ihren Lippen, saugten abwechslungsweise an ihm, küssten wieder und wichsten weiter an meinem Schwanz. Mein Stab ragte Hart und mit einer glänzenden Eichel nach vorne. Die Frauen nahmen ihre nassen, triefenden und tropfenden Finger aus der Fotze und steckten sie in den Mund meiner Frau die gierig an den Fingern zu saugen beginnt. Sie war in einer grossen Extase und schien kurz vor dem Explodieren zu sein. Die zwei Frauen lösten die Fussfesseln meiner Frau und hoben ihre Beine bis zum Kopf so dass sie ihre Knie neben den Ohren hatte und so konnte Sie ihr eigenes geschwollenes und nasses Fötzchen sehen. Dazu banden sie die Arme an je eines der Tischbeine an. Ihr Arsch schaut nun in die Höhe und das Fötzchen war nahe bei ihrem Gesicht. Durch das biegen war der Bauch bei den Brüsten und diese klemmten zwischen ihren Beinen, formten sie zu zwei grossen straffen Kugeln die ich jetzt gerne geleckt und geknetet hätte. Die eine mit den grossen Titten kniet nun auf dem Tisch und lies ihre Brüste zwischen die Arschbacken und der nassen Muschi kreisen, presst sie fest auf das Fötzchen und reibt die Brustwarzen in der nassen Spalte meiner Frau. Ich zerplatze fast vor Geilheit, weil ich zusehen kann wie meine Frau von zwei anderen Asiatinen vergewaltigt wird. Es ist geil das Spiel anzuschauen während die Männer meinen Schwanz blasen und ich das schöne Bild mit dem Spiel der Frauen vor mich sehen kann. Die Flachbrüstige hat nun ihre Zunge in den Mund meiner Frau versenkt und spielt mit dem Speichel der gerade echt viel vorhanden ist. Meine Frau macht das Spiel nun mit und saugt auch an der Zunge der Frau, es ist ein geiles und lautes schmatzen zu hören. Die andere Frau beginnt nun an der Fotze zu lecken und zu saugen so dass meine Frau die immer noch die Zunge der anderen im Mund hat, laut zu stöhnen beginnt. Die Frau klatscht mit der Handfläche auf das Fötzchen, leckt wieder und schiebt ihren Finger in meine Frau hinein. Sie leckt ihre Rosette und stösst den zweiten Finger in den Darm meiner Frau, ein wohliges stöhnen ging durch den Raum und Sie genoss die neuen Arten, die die Frauen mit ihr machten. Ich denke jetzt hat meine Frau den Namen Hure verdient, aus dem Grund weil Sie schon einige Zeit mitmacht und es geniesst. Ach wie liebe ich es Sie von jetzt an als meine Hure zu haben. Ich rief zu meiner Frau herüber, – Na das gefällt dir wohl, Du bist von jetzt an meine Hure – jetzt kannst du denen zeigen wie geil Du bist und das du es auch zu lieben gelernt hast Sex mit Frauen zu geniessen. Die andere ist immer noch am Küssen und zieht an den Brustwarzen und schüttelt die Titten richtig fest hin und her. Meiner Frau läuft der Saft von ihrer Fotze und dem Speichel der Frau den Bauch herunter. Meine Frau kann das alles mitansehen wie die Frau leckt und ihr in die Augen schaut. Ihre Muschi ist sehr angeschwollen und ziemlich rot. Die beiden Männer wichsen sich und mich immer noch geil, unsere Schwänze sind nass und Steinhart nach oben gerichtet. Nun ruft eine Frau denn Mann mit dem fast doppelt so grossen Schwanz zu sich und sagt ihm etwas ins Ohr. Dann steigt er auf den Tisch bei meiner Frau, kniet hinter ihrem Arsch und schaut sich die nasse, geschwollene und gespreizte Fotze an die ihm gierig entgegen schaut. Ich denke und hoffe nicht dass er mit dem sehr grossen Schwanz jetzt in meine Frau reinsticht, weil Sie doch nur ein enges kleines Fötzchen hat. Der Mann legt seinen harten grossen Schwanz auf ihr Fötzchen und schiebt ihn über ihre Lippen nach vorne, so dass Sie die grosse gespannt harte Eichel jedes Mal von unten her sehen kann wenn er über Ihre Schamlippen darüber hinaus gleitet. Er fährt ca. 20 mal über ihre nassen Schamlippen und jedes Mal wenn sie seine Eichel sieht macht Sie den Mund auf, weil Sie denkt das er ihr in den Mund herunter spritzt und sie seinen Saft der aus seinem Stängel spritzt auffangen und schlucken kann. Er drückt seinen harten Schwanz fester auf ihre Schamlippen und stösst weitere male darüber hinweg. Jetzt plötzlich ein kleiner lauter heller Schrei von meiner Frau und Sie spritzt ihr Vagina Wasser auf ihr Gesicht herunter. Mit weit aufgerissenen Mund fängt Sie das meiste ein und den Rest verspritzt sich auf ihrem Gesicht und in ihr schwarzes Haar. Sowas habe ich von meiner Frau noch nie gesehen das Sie abspritzen kann. Die flachbrüstige beginnt sofort das Gesicht zu lecken und saugt das Wasser aus dem Mund meiner Frau. Der Mann steckt seinen Daumen in die Fotze und krallt seine Finger in ihr Venus Hügel hinein, dabei spritzt Sie von neuem auf ihr Gesicht herunter. Der Mann entfernt sich und kommt wieder zu uns, bleibt vor mir stehen und nimmt unsere beiden Schwänze in eine Hand und beginnt sie zusammen zu Wichsen. Nach einer Weile kommt ein neues Kommando der Frau und die Männer lösen meine Fesseln, legen mich auf den Boden und binden mich wieder gespreizt an den Verankerungen fest. Ich liege auf dem Rücken und mein Schwanz steht hart in die Höhe. Die flachbrüstige kommt zu mir, setzt sich auf meinen Bauch und nimmt meinen Schwanz zwischen ihre Schenkel und zwar so dass meine Frau sehen kann was sie macht. Sie hebt ihr Becken und macht Bewegungen nach oben und unten. Das heisst sie wichst meinen Schwanz mit ihren Schamlippen und meine kleine Hure kann alles sehen. Die andere Frau löst die Fesseln mit Hilfe der zwei Männer und legen Sie neben mir auf den Boden. Aber auch sie wird mit den Händen über dem Kopf wieder angebunden. Ihre Beine Werden gespreizt und festgeschnallt. Nun sind unsere Köpfe nur ein paar Zentimeter nebeneinander und ich kann den geilen Atem von ihr spüren, das Zittern ihres erregten und schweissgebadeten Körpers. Mein Schwanz ragt zwischen den nassen Schenkeln der Frau in die Höhe, unaufhörlich reibt die ihre kleine rasierte Fotze an meinem Stängel auf und runter. Ihre Schamlippen umklammern meinen Schwanz und wollen ihn nicht mehr loslassen. Meine Frau, ich sag jetzt mal Hure, kann alles sehen und bewegt ihren zierlichen Körper das die grossen erregten Titten hin und her schwingen wie im Takt der Frau die ihre Fotze an mir reibt. Sie ist wieder geil geworden und möchte noch mehr erleben und weiter von Frauen gepeinigt werden. Sie fleht die Frau mit den grossen Titten an, mit den Worten, —- Bitte Fickt mich, ich halte es nicht mehr aus, steck mir deine Zunge in meine Fotze und spuck mich an oder lass denn Mann mit dem grossen Schwanz meine Fotze ficken, ich kann nicht mehr. Die Frau schnippte mit den Fingern und der Mann mit dem geilen harten und etwa 20 cm langen Schwanz ging zu ihr, aber nicht um ihre Fotze zu ficken, sondern ihr einen Mundfick zu verpassen. Er zog ihren Kopf nach hinten zurück und presste seinen Schwanz zwischen ihren Lippen hinein. Dann stösst er zu und wir können sehen das sein harter Schwanz den Hals herunter fährt und wieder zurück. Er zieht in heraus und meine Hure hustet und rang nach Luft, die Tränen liefen aus ihren Augen und er stösst wieder zu. Es war geil zuzuschauen wie der Schwanz immer und immer wieder den Rachen herunter stösst. Er sagte mir, – siehst du, so muss eine Hure gefickt werden. Die Frau hingegen macht sich an dem Fötzchen zu schaffen und stösst Ihr einen surrenden, genoppten dicken Vibrator in die nasse Fotze hinein und fickt sie mit festen und harten Stössen. Sie dreht den Vibrator auf volle Stufe auf und meine Hure beginnt ihren Arsch zu heben und laut zu schreien. Jetzt wird meine Hure von oben und unten gefickt, ihr Körper beginnt zu Beben und das macht mich noch geiler. Ihre Brustwarzen stehen weit heraus und wippen mit den grossen weichen Titten hin und her. Der Mann fickt Sie weiter in den Mund und die Frau hat einen weiteren kleineren Vibrator in der Hand, der aussieht wie ein Penis und stösst ihn Ihr in den nassen Arsch hinein. Ich glaube das war das grösste was meine kleine Asia Hure in Ihrem Leben gespürt hat. Sie kämpfte richtig und man sah das Sie ihren zweiten Orgasmus bekommen hatte. Die Frau fickt Sie weiter mit beiden Vibratoren und ich kann sehen wie meine Frau wieder geil wird. Die kleine schlanke Maus die meinen Penis gewichst hat, sitzt Beine gespreizt auf meinem Bauch und beginnt mich mit ihrer Spucke meinen Mund zu füllen, sie spielt mit ihrer Zunge in meinem Mund und unser Speichel vermischt sich. Ihr Becken bewegt Sie auf und ab so das mein harten Schwanz ihr zwischen den Arschbacken auf und runter gewichst wird. Aber ich möchte gerne meinen harten in ihr kleines süsses Löchlein stecken, aber gewandt wendet sie ihr kleines Aerschlein wieder weg. Der Mann lässt von meiner Hure wieder ab und kommt zu uns zurück. Meine kleine Asia Hure kann nun sehen, dass die zarte Frau die auf mir sitzt, ihre Zunge in meinem Mund hat und mein Schwanz hinten zwischen den Arschbacken rausschaut. Nun steht die kleine Asiatin auf, geht zu meiner Frau und sitzt mit ihrer nassen Muschi meiner Hure auf den Mund, lässt sich lecken und an dem kleinen Klit saugen. Ich höre meine Frau stöhnen und weiss dass es ihr immer noch sehr gefällt und das Sie sowas von jetzt an immer wieder braucht. Von Frauen gepeinigt zu werden und von den Männern gebraucht. Der Mann und sein Kollege machen sich wieder an mir zu schaffen. Ich bekomme einen kleineren Schwanz in meinen Mund verpasst und der andere wichst mich und hat seine Finger in der Muschi von meiner Hure die es sehr geniesst. Nun kommt die mit den dicken Titten zu mir auf die Knie und sagt zu meiner Frau, dass ich jetzt einen geilen Tittenfick bekommen werde. Die junge Frau lässt ab von meiner Hure so dass Sie alles mit anschauen kann. Dann beginnt Sie ihre grossen Titten zusammen zu pressen und meinen Schwanz in den Spalt zu schieben und bewegt ihre Titten auf und runter. Ich bin nahe am Kommen, da hört Sie auch schon wieder auf. Ich höre neue Befehle und die Männer lösen meine Hure von den Fesseln, legen ihren Oberkörper über den Massage Tisch und binden Sie wieder fest. Nun steht Sie gebückt an dem Tisch und hält ihren zarten kleinen Arsch nach hinten heraus. Die zwei Frauen spreizen nun ihre Beine und binden sie an den Tischbeinen fest. Wir können ihre nasse, geöffnete und angeschwollene Fotze sehen und den Saft der an ihren Beinen runterläuft. Die Frau sagt nun, dass meine Hure von einem dicken und harten Schwanz gefickt wird und dass meine kleine Edelhure gerne wieder mal einen Fick nötig hätte, aber sicherlich nur mit uns Frauen. Der Mann ist geil wie noch nie und hat einen harten Schwanz wie ein Baumstamm und ich denke nicht, dass der in die enge Fotze hinein passt. Meine Ehehure flüstert lautstark, — Bitte, fickt mich nun endlich mal, ich halt es nicht mehr aus und muss hart und lange gefickt werden. Bestraft mich und macht mit mir was ihr wollt. Du wartest noch kleine Hure – sagte die Frau, klatschte mit der Handfläche links und rechts auf ihr Gesicht. Du willst bestraft werden – kleine Asiatische Hure…. Das wirst du jetzt bekommen. Sie nahm meinen Ledergurt aus meiner Hose, faltet ihn einmal zusammen und klatschte ihr ein paar Mal auf das kleine Ärschlein. Meine Frau schrie auf und bewegte den Arsch hin und her, dabei konnten wir sehen das ihr Fötzchen immer mehr nass wurde und der Saft in Strömen ihr die Beine herunterlief. Jetzt werden wir dein Mann auch neben Dich binden und dann werdet ihr zwei genau gleich gefickt. Sie binden mich in der genau gleichen Stellung neben meine Frau, leise sagt Sie zu mir – bitte verzeih mir, dass ich jetzt gefickt werde von einem Fremdem Mann, ich liebe Dich, aber lass seinen hungrigen Schwanz in mich eindringen und ficken bis er alles mit voller Wucht in mein Fützchen spritzt. Er soll sich Entladen und dann möchte ich, dass Du seinen Saft der aus mir heraus läuft mit deiner Zunge auffängst und meine Muschi aussaugst. Denn ganzen Saft mir in meinen Mund gibst, dass wir es aufteilen können und jeder seinen Teil herunter schlückt. Ich sagte zu meiner Frau, – Bist du sehr geil, Sie antwortete mir, – jaaaaa, ich könnte jetzt von zwanzig Männern gefickt werden und habe immer noch Hunger nach Schwänzen. – Zur Straffe meine kleine Hure, werde ich dich bald von so vielen Männern ficken lassen und ich werde dich meine kleine Asia Hure dabei Filmen. Die Frau offenbart uns jetzt das meine Frau von dem dicken grossen Schwanz gefickt wird und ich von den kleinen Asiaten seinen Schwanz in den Arsch bekommen werde während die dünne Frau mir unter dem Tisch meinen Schwanz wichst und ihn bläst. Nun standen beide Männer hinter uns und reiben unsere Ärsche mit Öl ein. Ich schaute meiner Frau ins Gesicht und Fragte Sie, — kannst Du denn grossen Schwanz in dir aufnehmen. Sie antwortete mir, — Ja, wenn meine Schamlippen von seiner grossen Eichel auseinander gedrückt werden und ich merke das er seinen Dicken Prügel in mich hineinstösst und mich aufspiesst, werde ich spüren wie geil es ist von einem grossen Schwanz gefögelt zu werden. Und Du, fragte Sie mich, — ich werde zum ersten mal von einem Mann gefickt und denke es muss sehr geil sein, einen Schwanz der sich tief in meinen Arsch bohrt zu spüren und mich ficken zu lassen. Ich hoffe, dass er seinen Samen weit in meinen Darm hinein spritzt. Ich spürte, dass meine Hure tief Luft holt und ein langer Seufzer ausstösst, da weiss ich, dass er seinen Schwanz in das Fötzchen meiner Frau hinein drückt. Zur gleichen Zeit merke ich wie die schlanke Frau meinen Schwanz in den Mund nimmt und daran zu saugen beginnt. In dem Moment setzt der Mann seinen Schwanz an meine Rosette und fährt langsam in mich hinein, ich spürte wie seine Eichel in meiner Rosette verschwand und als sie drinnen war und sich der Muskel entspannte kam er lange Rest von Ihm, der sich tief in mich hinein bohrte. Ich hatte so ein grosses kitzeln im Bauch und es war Mega geil wie ich ihn in mir drinnen spürte. Er fährt rein und raus, dabei wurde es immer schöner gefickt zu werden. Mein Schwanz wird gesaugt, mein Arsch gefickt und ich konnte spüren wie der Tisch von uns zweien heftig vibrierte. Ich konnte hören wie der Mann der meine Frau vögelt zu ihr sagt, — jetzt werde ich in dich abspritzen und dir dein Fötzchen füllen. Ich spürte, dass es mein Ficker gleich kommen muss und ich genoss seine letzten Stösse die er tief in mich hinein machte. Dann schrie er auf und spritzt sein warmes Sperma weit in meinen Darm hinein, auch ich komme mit ihm zusammen und meine Bläserin bekommt meine Ladung in ihren Rachen hinein. Meine kleine Asiatische Hure schreit auf und bäumt sich hoch, stützt ihren Oberkörper vom Tisch ab und ruft, — ich komme, fick mich schneller und spritz in mich hinein, fick mich, fick mich und ich sah wie sich ihre Augen verdrehen und ihr Schweissgebadeten Körper unheimlich vibrierte, da wusste ich, dass die beiden auch am Höhepunkt angekommen sind. Das war der geilste fick in meinem Leben, flüsterte Sie zu mir. Ich stand auf und begab mich hinter ihren Arsch, kniete mich hin und mein Mund küsste ihr Fötzchen und begann ihre Möse auszulecken. Der Saft von ihrem Stecher ran in meinen Mund und ich begann alles in meinem Rachen zu sammeln. Es war nicht wenig und ich hatte Mühe es drin zu behalten. Wir rutschen beide auf den Boden vor Erschöpfung und rangen nach Luft, ich küsste meine Hure und Sie öffnete ihren Mund, da konnte ich denn warmen Samen in Ihren Mund fliessen lassen. Ich hörte ein langes, —mmmmmmm und Sie zog meinen Kopf wieder zu sich heran und übergab mir die Hälfte wieder in meinen Mund. Wir schlucken es herunter und küssten uns noch eine Weile. Da kam die gross brüstige Frau zu uns mit einem Glas Wasser das wir gierig austranken. Als ich erwachte glaubte ich es kaum, ich sah meine Frau in ihren Kleidern bei uns zuhause auf dem Stuben Teppich liegen. Ich sah Ihr gerade unter den Minirock und sah dass Sie kein String mehr darunter anhatte. Ich hatte wohl einen schlechten Traum oder war er Real, ich weiss es nicht. Als meine Frau auch erwachte meinte Sie, dass ihre Muschi brenne und sprach auch von ihrem Traum. Wir haben beide dasselbe geträumt, oder war es ein wirkliches Erlebnis unter Leichten Drogen………..

Deutsche Porno:

ko tropfen porno , cotropfen im glas sexfilm , ehepaar mit ko tropfen porno , frauen ficken mit Ko tropfen , Freundin ko tropfen pornos free , ins aerschlein ficken tube , k o tropfenporn , ko trofen handy porno , porn fuck ko tropfen , Porn k o tropfen , porno mit ko tropfen , pornos mit ko tropfen , sexfilm mit co tropfen glasdreier

Unter einfluss von K.o Tropfen

100% 2 Raten
  • Ansichten: 4051

    Hinzugefügt: 2 Jahren vor

    Discuss this post ?

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    Sitemap - Deutsche Porno - Kostenlose Porno -

    Online porn video at mobile phone


    gruppenporno"schulmädchen porn""sylvie meis sex""erotische geschichten inzest""mittelalter porn"hartporno"die erniedrigung von jennifer""ko tropfen porno""german xhamster""extreme porno geschichten""yvonne porn""kostenlose deutsche pornos""beharrte fotzen""german pornos""inzest sex geschichten""sex im treppenhaus""mama pornos""porno früchtchen""kostenlose inzestgeschichten""schwiegermutter porn""deutsche amateurporno""frau hat sex mit tier"pornhub.fr"sex mit schwägerin""anal einreiten""sexgeschichten familie""schulmädchen porno""asylanten porno""sexgeschichten mit tieren""schwiegermutter sex""jungfrau porno""gratis lesben pornos""keller porn""vater und tochter porn""fremdfick geschichten""bruder bumst schwester""geile fickgeschichten""porno filmen""mutter fickt sohn geschichte""russische porno""deutsche prnos""pferde sex""schwarzer porno""xhamster premium"german.literotica.com"barbara schöneberger porn""pferde pornos""arabischer porno""zwerg porn""omas sex geschichten""sabine porno""damenwäscheträger sex""porno früchtchen""deutsche lesbenpornos""xhamster geschichten""bi sex geschichten""deutsche pornos xhamster""türkische pornos""sex rus"gruppenporno"geile schwägerin"xhamsterporno"vergewaltigung sexgeschichten""andrea kiewel porn""sexgeschichten gratis""pornos hardcore""porno kowalski""witwen porno""spanischer porno""sex geschicht""grosse schwänze""pornos fingern""porno lesen""sexgeschichte schwester""andrea kiewel porn""sex mit tieren porn""sexgeschichte brutal""kostenlose deutsche porno filme""porno mit story""pornos vater und tochter"schwanzparade"dwt porno""oma sex geschichten""german porn""mobile porn"morgenfick"sexgeschichten folter""sylvie meis porno""sex und porno""pornhub germany""polizistin zur sklavin gemacht""teen sexgeschichte"